Die 5Rb verbrachte ihre Projektwoche in Rom. Hier ein Bericht und einige Fotos:

Anreise und Dienstag, 26.04.22

Am Montag, den 25. April 2022, trafen wir uns um 19.00 Uhr am Linzer Hauptbahnhof. Von dort fuhren wir gemeinsam mit Frau Prof. Baier und Herrn Prof. Sinnhuber mit dem Zug nach Salzburg, wo wir in den Nachtzug nach Rom umstiegen. Nach einer Übernachtung im Zug erreichten wir am Dienstag gegen Mittag unser Ziel. Im Hotel angekommen stellte sich heraus, dass unsere Zimmer doppelt vergeben waren. Zu unserem Glück konnten wir aber dortbleiben und eine andere Klasse musste sich eine neue Unterkunft suchen. Unsere Zimmer waren noch nicht fertig, aber wir durften unsere Koffer im Hotel abstellen, sodass wir uns gleich etwas zum Mittagessen kaufen gehen und im Anschluss mit der Stadtbesichtigung beginnen konnten. Am ersten Nachmittag in Rom standen der Marktplatz Campo de Fiori, die Piazza Navona mit dem Vierströmebrunnen, das Pantheon und die Kirche San Luigi dei Francesi am Programm. Sehr beeindruckend fanden die meisten das Pantheon, das mit dem Loch in der Kuppel ein sehr einzigartiges Bauwerk ist.  Nachdem wir Zeit hatten, etwas Abend zu essen, besichtigten wir noch die Spanische Treppe und den Trevi-Brunnen. Beides hat der Klasse sehr gut gefallen.

 Mittwoch, 27.04.22

Nach dem Frühstück machten wir uns am Mittwoch auf den Weg zum Leonardo da Vinci Museum. Dort werden sowohl Erfindungen als auch Gemälde ausgestellt. Danach besichtigten wir die Kirche San Paolo fuori le Mura. In dieser Kirche sind alle bisherigen 307 Päpste mithilfe von Bildern an der Wand verewigt worden. Nachdem wir dort den Vormittag verbracht hatten, besuchten wir am Nachmittag eine weitere Kirche, die Santa Maria del Popolo, in der sich zwei berühmte Gemälde von dem Künstler Caravaggio befinden. Danach durften wir von der Piazza del Popolo aus, dem Platz, auf dem die Kirche stand, die Stadt selbst erkunden. Gleich an den Platz angrenzend befindet sich eine bekannte Einkaufsstraße, die Via del Corso.

 Donnerstag, 28.04.22

Der erste Programmpunkt am Donnerstag war der Besuch der Engelsburg, welche früher ein Mausoleum war. Von oben hatte man dort eine sehr schöne Aussicht über die Stadt. Im Anschluss besichtigten wir den Petersdom, der von Wächtern der Schweizer Garde bewacht wurde. Diese verpflichten sich, das Leben des Papstes über ihr eigenes zu stellen. Nach einer kurzen Mittagspause ging es weiter und wir besuchten das Kolosseum, von dem leider nicht mehr so viel erhalten ist, wie wir geglaubt hatten. Anschließend gingen wir zu Fuß weiter zum Forum Romanum, welches früher ein Marktplatz war, von dem heute aber nur noch Ruinen übrig sind. Gut erhalten ist allerdings der Titusbogen, welcher sich am Forum Romanum befindet. Zuletzt schauten wir uns noch die Trajansmärkte und die Insula an, welche ein ehemaliger Wohnhausblock mit Mietwohnungen ist.

 Freitag, 29.04.22

Am Freitag in der Früh machten wir uns auf den Weg zur Calixtus Katakombe, welche früher ein Friedhof war. Allerdings wurden die Überreste der Leichen aus dem für Besucher zugänglichen Teil des Höhlensystems entfernt. Anschließend machten wir im Park neben der Kirche Santa Sabina ein Picknick, bei dem es verschiedene italienische Spezialitäten gab. Danach schauten wir uns noch die Kirche an. Unser nächstes Ziel war der Circus Maximus, von dem leider fast nichts mehr übrig war. Danach besuchten wir die Kirche Santa Maria in Cosmedin, vor der sich der Mund der Wahrheit, eine Steinskulptur befindet. Nach einer Legende wird einem die Hand abgehackt, wenn man sie hineinhält und in seinem Leben schon einmal gelogen hat. Unsere Hände sind aber alle drangeblieben. Als letztes schauten wir uns noch das Marcellus Theater an, welches aussieht wie das Kolosseum in klein.

 Samstag, 30.04.22 und Abreise

Am letzten Tag in Rom besuchten wir noch zwei weitere Kirchen, San Pietro in Vincoli und San Clemente. Nach dem Mittagessen stand noch der Besuch der Caracalla Thermen, antiken Badeanlagen, am Programm. Heute sind dort nur noch Ruinen, allerdings wurde das Areal sehr schön angelegt und bepflanzt. Bevor wir nach Hause fuhren, hatten wir nochmals Zeit, Rom von der Via del Corso aus selbst zu erkunden. Danach mussten wir uns schon von Rom verabschieden und fuhren wieder mit dem Nachtzug nach Salzburg, wo wir am Sonntag, den 1. Mai 2022, ankamen. Zuletzt mussten wir noch von Salzburg zurück nach Linz fahren. Die Romreise hat uns sehr gut gefallen und wir hatten durchgehend gutes Wetter, worüber wir sehr froh waren.

Nachrichten aus der Schule

Kadingo - Reise ins Unbekannte
Die 2Ka lädt ein, sie in ein fremdes Land zu begleiten
Ort: Festsaal
Zeit: Do., 19.5., 18:30 Uhr

Schulautonome Tage bis Juli 2022
Fr. 27.5.22 (Christi Himmelfahrt)
Fr. 17.6.22 (Fronleichnam)

Schulautonome Tage im Herbst 2022
Mo. 24.10.22 
Di. 25.10.22 
>> Daher Herbstferien von 22.10. - inkl. 2.11.22

 

Informationen zur
Anmeldung für
2023/24


Termine der nächsten 7 Tage:

Weitere Links

Go to top